Im Einsatz für die Natur 2020

 

2020 haben unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes Studenten der Schweizerischen Studienstiftung und Schüler von vier Schweizer Schulen im Rahmen vom LK-Neckertal einen Einsatz zur Aufwertung der Natur absolviert. Insgesamt haben in diesem Jahr 106 Projekt-externe Personen an 18 Tagen über 1`500 Arbeitsstunden geleistet:

Anfang August haben im Rahmen einer Exkursionswoche der Schweizerischen Studienstiftung 30 Studenten aus den unterschiedlichsten Teilen der Schweiz und mit verschiedensten Studienrichtungen einen Tag lang fleissig bei der Aufwertung einer ökologisch wertvollen Fläche in Schönegrund mit angepackt.

 

Zeitungsartikel_Freiwilligenarbeit und Biodiversitaet_2020.pdf

 

Im September kamen für jeweils eine Einsazwoche zwei hochmotivierte Schulklassen:         19 Personen der Oberstufe Waldkirch (SG) und eine 19-köpfige Klasse der Kreisschule Surbtal (AG).

Zudem haben im September 33 Personen der OZ Necker einen wertvollen eintägigen Umwelteinsatz geleistet.

 

Im Oktober haben fünf starke Jungs der Kantonsschule Baden im Rahmen eines schulischen Sozialeinsatzes zwei Wochen lang bei diversen Aufwertungsarbeiten geholfen.

 

Alle Einsatzteilnehmer sind über ihre Grenzen hinausgegangen und haben im zum Teil anspruchsvollen Gelände hervorragend gearbeitet. 

 

→ Siehe zum Thema Umwelteinsätze auch Mitteilung "Im Einsatz für die Natur 2019"

 

Bevor der Einsatz losgeht, werden den Teilnehmern, wie hier zwei Klassen der OZ Necker, die Besonderheiten der Region und das LK-Projekt vorgestellt.

 

 

Die Studenten der Schweizerischen Studienstiftung haben gerne einmal ihre Lehrbücher gegen Wekzeug getauscht.

Die Schüler der Kreisschule Surbtal haben gemeinschaftlich gearbeitet.

Die fünf Jungs aus Baden bewiesen viel Ausdauer bei ihrem zwei-wöchigem Einsatz.

Die Einsätze werden mit aktiver Umweltbildung verbunden. Hier ist das Thema Wasserlebewesen, die sich die Teilnehmer unter Anleitung selber fangen und genau anschauen.